In den „Begegnungslaboren“ des Projektes „Begegnungswerkstatt Deutschland“ tauscht sich eine feste Gruppe, bestehend aus Menschen mit und ohne Fluchterfahrung, über 3 Monate zu den Themen Integration und Migration aus. Für die mittlerweile dritte Runde der Begegnungslabore sucht “Über den Tellerrand Frankfurt e.V.” noch Teilnehmende mit und ohne Flucht- oder Migrationserfahrung.

Das Begegnungslabor startet am 28. September:
Im Begegnungslabor trifft sich eine feste Gruppe aus Menschen mit und ohne Fluchterfahrung regelmäßig, um sich mit Hilfe unterschiedlichster Methoden über die Themen Integration und Migration auszutauschen. Dabei stehen das Teilen eigener Perspektiven und Erfahrungen und das voneinander Lernen im Mittelpunkt.
• Teilnahme mit Deutsch (B1)
• Programmlaufzeit: 28. September – 14. Dezember
• 12 Gruppentreffen immer dienstags von 18:30 Uhr (Dauer ca. 2h), je nach Corona-Bestimmungen online (via Zoom) oder in unseren Räumen in Frankfurt Bockenheim
• Austausch in einer Gruppe – 15 Teilnehmer*innen – Menschen mit und ohne Fluchterfahrung – 2 Projektmitarbeiter*innen – 12 Gruppentreffen – 3 Monate Programm mit Workshops – 1 Zertifikat

Weitere Informationen finden Sie im Flyer oder auf der Webseite.
Gegebenenfalls können sich Interessierte, sollte das Begegnungslabor online stattfinden, auch technisch unterstützen, beispielsweise durch den Zugang zu einem Laptop in den Vereinsräumen. Kommen Sie hierzu gerne auf die Ansprechpartner zu.

Interessierte werden gebeten sich zeitnah bei Lisa Riegert oder Husam Haj Qasem zu melden, um einen Termin für ein Kennenlerngespräch zu vereinbaren:
Link zum Kontaktformular für Interessierte: https://forms.gle/3CEtUqPD1kZ55z8A8
Mail: Lisa Riegert und Husam Haj Qasem bwd-frankfurt@ueberdentellerand.org
Handy/WhatsApp: Lisa Riegert (015750308918) oder Husam Haj Qasem (015731055193).